Steffiboy mit seinem vergammeltem Apfel

Steve Jobs hat sich mit seiner gestrigen Hetzrede mal wieder viele neue Freunde gemacht. Ein paar Beispiele?

Android-Chef Andy Rubin’s indirekt Antwort auf die Vorwürfe des OpenSource Prinzips:
“the definition of open: “mkdir android ; cd android ; repo init -u git://android.git.kernel.org/platform/manifest.git ; repo sync ; make”

TweetDeck Entwickler Iain Dodswort über die Lüpgen die Jobs verbreitet:
“Haben wir an irgendeinen Punkt gesagt, dass es ein Albtraum war, für Android zu entwickeln? Ähhh…nein, haben wir nicht.”

Aber mein Persönliches Highlight des heutigen Tages kommt vom RIM (Blackberry) CEO Jim Balsillie:
“Alle die außerhalb von Apples verzerrter Wahrnehmung leben wissen, dass 7-Zoll Tablets einen großen Marktanteil haben werden und dass Adobe Flash Support für eine vollständige Web Experience wichtig ist. Wir glauben, dass viele Kunden es langsam satt haben, von Apple gesagt zu bekommen, was sie zu denken haben.”

Ich begreife nicht, wie so ein Trottel mit seinem Hardwareschrott und großen Klappe so viele Anhänger – oder muss man schon eher “Jünger” sagen? – haben kann?

Quellen:
http://www.googlewatchblog.de/2010/10/19/andy-rubin-entgegnet-steve-jobs-mit-einem-tweet/
http://de.engadget.com/2010/10/20/rim-ceo-antwortet-jobs-verzerrte-wahrnehmung/