RIP deutsches Internet (JMStV)

Und heute tragen wir es zu Grabe: Das deutschsprachige Internet und seine Blogs. Dank der Verabscheidung des neuen Jugendmedienstaatsvertrag, wurde “ein Minenfeld ausgelegt”, das nun dazu führt, das sich viele Blogger (und wohl auch kleine Unternehmen) von ihrem Internetauftritt verabschieden, um nicht in die Mühlen der Abmahnindustrie und damit dem finanziellem Ruin zu kommen.

So geht u.a. Kristian Köhntopp offline, was ich sehr bedauer, da mir einiger seiner Artikel sehr gut gefallen haben und den modernen Geist einer heutigen Gesellschaft vermittelten – ein Eindruck der Leider nie bei unserer Regierung ankam…

Um es mit den Worten Kristians zu sagen: “Nicht in Deutschland, nicht in deutscher Sprache und nicht für Deutsche. (…)und falls ich noch einmal irgendwas mache, dann für ein Land, das Zukunft hat.Nicht Deutschland.”