Katastrophe als Spiel

Bei diesem Thema muss man selbst als medienaffiner Computerspieler, mit einem Interesse an Journalismus und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, nachdenken was man davon halten mag.

Unter dem Titel Inside the Haiti Earthquake wurden hier Videoschnipsel (ursprünglich aufgenommen vom Rotem Kreuz als Doku) von der Erdbebenkatastrophe in Haiti als “Casual Game” (kostenlos, im Browser) veröffentlicht. Kein Egoshooter, keine Simulation oder dergleichen; ansich eine interaktive Dokumentation. Doch auch ein Spiel.

Zum einem mag es verwerflich sein, das Leid dieser Menschen in eine “fiktive Welt” zu transferieren und damit vor dem heimischem PC, bei Bier und Lady Gaga im Radio, den Leuten zu Verfügung zu stellen.

Doch andererseits sieht man hier erstmals eine Chance wie einer Symbiose zwischen dem Kulturgut der Videospiele und dem professionellem Journalismus aussehen kann.
Man wird zwar nie die Verwüstung und Machtlosigkeit der Opfer wie auch Helfer nachvollziehen können; doch ich denke trotzdem diese neue Art von Medium hilft uns solche Katastrophen zu verstehen und nicht nur im 3min Beitrag bei den Tagesthemen berieselt zu werden.

Ich sehe hier auch einen Einsatzzweck bei Rettungskräften, in der Schule und auch generell bei jungen Menschen ein Interesse für Ehrenamtliche Arbeit, Politik und Empathie zu wecken.

“Gespielt” habe ich den Titel noch nicht, aber ich werde mich heute Abend sicherlich die Stunde Zeit nehmen und es mir anschaun.

Quelle: Zeit.deHaitis Katastrophe als Rollenspiel

Kommentar verfassen