Rezept für 6 Ćevapčići-Spieße

  • 500g Rinder-Hackfleisch (gerne auch mal mit Lammhack probieren!)
  • 2 kleine Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL scharfes Ajvar
  • 1 Salz & Pfeffer

Wie ihr an den Zutaten sehen könnt ein eigentlich recht puristisches Gericht: Die Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken und zusammen mit dem Hack, Ayvar und Gewürzen gut 7-10 Minuten durchkneten. Da kein Ei zur Bindung benutzt wird, ist es wirklich wichtig so lang zu kneten, damit das Eiweiß im Fleisch bindet.
Die klassischen Balkan Ćevapčići werden zwar dann einfach nur als „gerollte Würstchen“ geformt, aber ich hab mich wegen dem Händling dazu entschieden, die Masse „aufzuspiesen“, da man damit einfach an Stabilität gewinnt…
Nach dieser Vorbereitung die Spieße nochmal mehrer Stunden im Kühlschrank kaltstellen und dann direkt auf die Flamme damit für ein schönes Branding und anschliesend indirekt durchgaren.

Und ja… ich hab meine 6 Spieße nicht gleichmäßig hinbekommen in der Größe 🙂

Dazu hat meine liebe Frau Djuvec Reis gezaubert, so dass ich hier einfach mal auf das Rezept von Chefkoch verweiße.